Sfinge

(ab  1848  Sfinx)

Galeote  (Goelette)

 

Bedeutung des Namens: Die Sphinx.  In der ägiptischen Mythologie Ungeheuer mit Löwenleib und menschlichem Kopf, meist Wächter.  In den Schriftlichen Quellen wird das Schiff auch als Sphinx bezeichnet.
Schwesterschiffe: /
Werft, Ort, Bauzeit: Venedig, Seearsenal von Venedig;  Baubeginn: 18.2.1829;  Stapellauf: 9.9.1829;  Vervollständigung: Oktober 1829;  in Dienst gestellt: 16.11.1829
Wasserverdrängung: 214  t.
Länge, Breite, Tiefgang: Länge: 26,80 m;  Breite: 6,80 m;  Tiefe im Raum: 3,00 m
Maschine: Segelfläche: ?
Geschwindigkeit: ?
Panzerung: /
Bewaffnung: 10 - 6 Pfund Geschütze;  2 Steinmörser
Besatzung: normale:  59 Mann  (im 1832),  62 Mann  (im 1847),  59 Mann  (im 1851)
Lebenslauf: Das einzige Bild, oder besser, das einzige Modell des S.M.S. “Sfinge-Sfinx” befindet sich im See-Musem von Triest (“Museo del Mare di Trieste”).
Nach der Fertigstellung gleich eine Übungsfahrt mit die Schüler des Marine-Kollegium von Venedig. Wie Packetboot ausgerüstet, Postfahrten auf den Kurs Triest-Patras, durch Pirano, Lissa und Korfu.
Im 1832 wurde sein Erkennungssignal Nr. 72 in Nr. 28 geändert.
Im 1834 wurde eine Halt-Station bei Missolunghi aufgenommen, mit eine Quarantäne-Zeit im Lazzaretto Vecchio wenn in Triest zurück. Im 1835 wurde die Halt-Station bei Missolunghi mit eine andere bei Igumenizza ausgewechselt.
Das S.M.S. “Sfinge” wurde im 1836 auser Dienst gestellt und im 1840 im See-Arsenal von Venedig gesendet um die Brücke neu zu bauen. Im 1845 war die Goelette Stationschiff in Pola und erhielte eine Belobigung nach einer Inspizierung durch denn Marinekommandanten.
Während die Unruhen im 1848, als das Schiff der leichte Division in Quarnero bestimmt war, wurden die vezianische Offiziere und Matrosen die auf das S.M.S. “Sfinge” eingeschifft waren, in Fiume, am 5. April 1848, entlassen: 1 Offizier, 1 Unteroffizier und 41 Matrosen, in die Tatsache fast die ganze Besatzung.
Das Schiff wurde in S.M.S. “Sfinx” unbennant und wurde, mit eine neue Besatzung, zur Seeblockade von Venedig geschikt. Hier blieb die Goelette bis Ende August 1849, als nach die Eroberung von Venedig, die Besatzung des S.M.S. “Sfinx” auf die Korvette S.M.S. “Veloce” eingeschifft wurde und das “Sfinx” wurde wie Postschiff nach Valona, in Albanien und Korfu bestimmt.
Im 1854 wurde das S.M.S. “Sfinx” wie Kohltransport-Hulk nach hinten verlagert und im 1857 aus der Flottenliste gestrichen.
Im März 1860 wurde das Schiff abgebrochen.